Freitag, 14. Dezember 2012

Muchas gracias ZARA!

What a nice surprise! Yesterday I saw this picture of me on the ZARA's site:


Muchas gracias ZARA! I am soooo happy! :)

And here is the full look:

Mittwoch, 14. November 2012

Oops! I did it again.



Nachdem mein Fashionistasherz ein vom roten ZARA-Rock geschossener Amorpfeil traf, dachte ich, es wäre richtig, eine Shopping-Pause zu machen. Warum, warum bin ich nur wieder zu ZARA gegangen? Dort lauerte schon die nächste Verführung - wieder mit Rot, wieder sehr schön, diesmal auch noch mit Blumen! Es war ein Sweatshirt, das eine gewisse Ähnlichkeit mit dem von meinen Lieblingsdesigner aus Italien kreierten Pullover hatte - es ist doch ein gutes Argument, um zuzuschlagen, nicht wahr?




Sonntag, 4. November 2012

to keep or not to keep? that is a question.

Eigentlich bin ich ziemlich vernünftig geworden, wenn es um die warme Kleidung geht. Je älter ich werde desto weniger mag ich frieren. OK, ich kann immer noch einige Opfer bringen wenn's schön sein muss, zum Beispiel kann ich bei +13 Grad ohne Strümpfe aus dem Haus gehen, aber die Dauer der Zeit solcher Opfer ist immer sehr kurz - in dem erwähnten Beispiel sind es maximal 3 Minuten, die ich brauche, um von meiner Haustür bis zur Bushaltestelle zu kommen.

Trotz dieser beispiellos vernünftigen Einstellung kaufe ich mir Ende Oktober ein Baumwollkleid. Wie bitte schön soll ich es im Winter tragen? Allerdings kann ich zu meiner Verteidigung sagen, der Stoff ist ziemlich fest.

Dafür sind die Ärmel kurz!

Das Muster ist aber so schön, bunt und gerade jetzt total "in" - auf genau richtige Art und Weise wie Tapete!

Aber die Baumwolle bleibt an den Strumphose hängen (es ist ja kälter als +13, also Schluß mit den nackten Beinen!) und der Rock klebt so an den Beinen beim laufen.

Nun, man kann ja einen Unterrock anziehen, dann ist alles doh wieder in Ordnung!

Gerade habt ihr zugesehen, wie sich die anständige Vernunft mit dem schlauen Shopaholic schon seit Tagen in meinem Kopf unterhalten. Etwas schizophrenisch, gebe ich zu, aber so ist es.

Ich glaube, der Shopaholic hat doch gesiegt und ich behalte das Kleid - es ist ja schließlich so schön, sieht doch:








Fotos: meine Kamera
Bearbeitung: http://www.rollip.com/

Samstag, 27. Oktober 2012

it's so easy to fall in love

Zuerst habe ich das Foto gesehen. Es war etwas besonderes, fiel mir sofort auf. Ich wurde neugierig und dachte, es wäre wohl sehr interessant, das live, mit den eigenen Augen zu sehen.

Diese Entscheidung war richtig. Sobald ich ihn sah, war ich verliebt. Ich habe ihn angeschaut und sofort erkannt, dass er wirklich wie für mich geschaffen wurde - der rote Spitzenrock von ZARA.



 

Sonntag, 14. Oktober 2012

DIY alla siciliana

Nach der langen Abwesenheit im Blog komme ich zurück und zeige gleich, womit ich mich beschäftigt habe. Na ja, wenn ich ehrlich bin, habe ich nicht die ganze Zeit mit meinem neuen DIY-Projekt verbracht, aber es macht immer einen guten Eindruck, wenn man nicht zu verstehen gibt, dass man einfach nur faul war. Etwas zum Anfassen ist der beste Beweis dafür, dass man doch was zu tun hatte.

Ich schwärme schon seit langem von den Kreationen von Domenico Dolce und Stefano Gabbana. Als ich deren Kollektion für den kommenden Winter gesehen habe, war ich sofort begeistert. Die Schnitte, die Stoffe, die Prints - alles schien mir einfach perfekt. Die wunderschönen Ohrringe und Colliers aus Rosen, Spitze und Gold waren selbstverständlich keine Ausnahme.

Wie immer haben die unzähligen Fashion-Magazine mein Interesse nur stärker gemacht.

Ich konnte nicht mehr warten, bin zu Nuena gegangen und habe mir alles gekauft, was ich sizilianisch genug fand.


Nach einem Monat Wartezeit, wenn die Ideen in meinem Kopf endlich eine feste Form fanden, habe ich mich an den Tisch gesetzt und meine eigene Version der Ohrringen gemacht. Jetzt bin ich absolut ruhig, wenn ich ein neues Bild in irgendeiner Zeitung sehe - schließlich habe ich my own private  Rosen zum Tragen.





(c) GRAZIA Italia & mein iPhone

Dienstag, 10. Juli 2012

Pointillism

...oder ähnlich. :)



Dienstag, 3. Juli 2012

Fiorita

Irgendwie befinde ich mich im Moment in einer kreativen Phase - ich habe das Gefühl, ich könnte ununterbrochen nähen, den ganzen Tag. Im Schrank liegen noch 3 Stoffabschnitte, im Kopf haufen sich die Ideen... Ein schönes Gefühl, muss ich sagen.

Dies ist das Ergebnis des vergangenen Wochenendes - sehr blumig, aber es ist doch logisch, oder? Der Sommer ist ja endlich da!!!


Dienstag, 5. Juni 2012

à la russe

In den letzten Tagen habe ich sehr viele Kollektionen russischer Designer gesehen. Mein Heimatland ist zwar für vieles berühmt, die Mode gehörte bis jetzt aber nicht zu seinen Stärken. Nachdem allerdings Ulyana Sergeenko, in ihre eigenen über-weiblichen romantischen Entwürfe gekleidet, auf den Straßen in Paris und Milan den bekanntesten Damen der Fashion-Weld die Show stahl, wird sich diese Situation vielleicht ändern. Man sagt, dass selbst Anna dello Russo sich den Namen des moskauer It-Girl notiert habe - das ist wohl das Beste Zeichen dafür, dass es genau der richtige Moment ist, sich ein Kleid à la Ulyana zu nähen.

Genau das habe ich am vergangenen Wochenende gemacht.



Dienstag, 1. Mai 2012

Bling-bling

Wenn das wichtigste Accessoire des vergangenen Sommers für mich definitiv das Armband war, scheint es so zu sein, dass die kommende Saison wohl durch den Glanz und Gefunkel der bunten Glasssteinen beleuchtet wird. Die glitzernden Ketten und Colliers haben sehr unauffällig meinen Schmuckkassten in Besitz genommen und blicken mich jetzt so flehend an, wenn ich den Schrank aufmache, dass ich schon mal zwei oder drei davon gleichzeitig tragen muss - so sehr möchten sie ans Licht! Wie kann man wiederstehen?
Und ungefähr so sieht es dann aus, wenn die Steine ausgeführt werden:

Sonntag, 29. April 2012

Aprilwetter

Wenn die Wärme sich stur und unnachgiebig zeigt, bleibt uns, Menschen, nur die einzige Möglichkeit, an den Frühling näher zu kommen - so tun als ob. Glücklicherweise gibt es in Hamburg genug Pläze, die diese Selbsttäuschung erleichtern. Das Portugiesenviertel zum Beispiel - bunte Häuser, schöne Sprache, der Kaffeegeruch... Noch etwas Sonne dazu und fertig ist das Gefühl, der Frühling wäre endlich angekommen!

Sonntag, 15. April 2012

Finalmente!



Der schwedische Fashion-Riese hat endlich etwas auf den Markt gebracht, was richtig nach Peter-Pan-Collar aussieht. Gerade in den H&M-Filialen eingetroffen, ist diese Mischung aus Schmuck und Kragen für einen mehr als bescheidenen Preis von 9,95 Euro zu haben.

Dienstag, 3. April 2012

I can't stop the rain...

...und den fallenden Schnee kann ich auch nicht anhalten. :)

Jetzt schneit es nicht mehr, und obwohl mir die tropischen Blumen viel mehr am Herzen liegen, hat mich das Weiße auf dem grünen Gras doch so beeindrückt, dass ich sofort an den neuen schneeweissen ZARA-Paillettenkragen gedacht habe.

(c) Foto: meine Kamera


Als ich den Kragen im Geschaeft gesehen habe, war ich sofort begeistert. Er erinnerte mich sehr an die Alessandro Dell'Acquas Spring 2012 Kollektion für No. 21.
 

Montag, 26. März 2012

Danke, liebe ZARA...

.. dass dieses Foto für Deine PEOPLE!-Seite ausgewählt wurde! :) Es ist soooo schön! Ich bin überglücklich, ehrlich!

Sonntag, 18. März 2012

Marni at H&M


Als ich im November das erste Video über die Kollektion einer meiner Lieblingsdesignerinnen Consuelo Castiglione für H&M gesehen habe, verliebte ich in mich in diese Blumenkette sofort. Es war also kein Wunder, dass ich am 8. März um kurz vor 6 aufgestanden bin, um sofort zur H&M-Filiale in der Spitalerstrasse zu fahren. Ich war die erste vor dem Laden! Irgendwie kam es mir sehr witzig vor, nach 10 Minuten aber stand noch eine Frau da, dann noch ein Pärchen und kurz nach 8 konnte ich von meinem "Ehrenplatz" am Anfang der Schlange die am Ende stehenden Marni-Fans nicht mehr sehen.

Die zwei Stunden vor den Glastüren vergingen schnell, dafür muss ich der netten "Dame Nummer 2" danken - wir haben die ganze Zeit ohne Pause geplaudert und sehr viel gelacht. Als man uns dann pünktlich reingelassen hat, habe ich ca. 3 Minuten gebraucht um alles zu schnappen, was ich wollte. Ich probierte die Sachen kurz an, zahlte und um 09:34 Uhr stand ich schon glücklich und zufrieden an der Bushaltestelle. In beiden Händen hielt ich die schönen grünen Tüten mit meinen persönlichen Favoriten aus der Kollektion: dem Mantel, zwei Paaren Ohringe, zwei ketten - in schwarz und weiß - und den Kniestrümpfen.

Dienstag, 7. Februar 2012

Let us shine!


Bag: Paul Smith Fall 2006, Shoes: ZARA Fall 2011

Freitag, 6. Januar 2012

see through


Inspiration ist eine ziemlich unprognosierbare Sache. Nie kann man sagen, was genau von dem gesehenen den in einem sonst friedlich schlafenden Geist Do-It-Yourself aufweckt. So ist es um mich geschehen als ich den Blog LOVE AESTHETICS entdeckt habe. Das Mädchen, das wie eine Meerjungfrau aussieht (und die Meerjungfrauen müssen genau so aussehen, das habe ich mir immer so vorgestellt als ich ungefähr 10 Jahre alt war), hat nicht nur etwas wunderschönes gemacht, sondern mit einer genauen und sehr motivierenden Erklärung jedem die letzten Zweifeln und Ängste genommen hat, die von dem Selbermachen eventuell noch abhalten könnten.

Also, schnellstmöglich besuchte ich drei Geschäfte - den Baumarkt, den Yachtzubehör-Laden und die Nuena in der Europa-Passage, etwa eine halbe Stunde gesegt, gebohrt - ja, ich habe zum ersten mal in meinem Leben einen Bohrer in die Hand genommen! - geschlieffen und geschraubt. Et voilà:




(c) Foto: meine Kamera